Die Informationen werden erhoben.
Bitte haben Sie etwas Geduld.
randomBild
News

Suche



- LgM-Fachinformationen: Mein Blut sagt mir....

.... Laborwerte ganzheitlich betrachten

Eine Einführung in die ganzheitliche Betrachtung von Laborwerten.

....Wenn es uns nicht gut geht und wir erkrankt sind, ist die Blutabnahme eine gängige Praxis beim Arzt oder Heilpraktiker. Im Labor werden die im roten Lebenssaft enthaltenen verschiedenen Blutzellen gezählt, Elektrolyte bestimm, Hormone nachgewiesen und vieles mehr. Doch was lässt sich aus den einzelnen Werten erkennen?

Den kompletten Artikel finden Sie als PDF-Datei zum Ausdrucken im Download.


- LgM-Fachinformationen: Leaky Gut - der duschlässige Darm

.... Allergien, Unverträglichkeiten, Malabsorptionsstörungen, In-toleranzen, alles Begriffe, die entweder in der Anamnese oder in Gesprächen unter Medizinern sowie in der Literatur benutzt werden. Sie alle meinen die Reaktion auf Nahrungsmittel, die allerdings der eigentlichen physiologischen Problematik nicht entsprechen. Reaktionen auf Nahrungsmittel können diverse Ursachen und unterschiedliche physiologische Abläufe im Or-ganismus aufweisen. Eine Allergie auf Weizen ist etwas anderes als eine physiologische Unverträglichkeit von Weizen....

Den kompletten Artikel finden Sie als PDF-Datei zum Ausdrucken im Download.

- LgM Aktuell: NEU Chrom im Serum

Neu in der Laborgemeinschaft Chrom im Serum

Chrom ist für den menschlichen Stoffwechsel ein essentielles Spurenelement, welches sich hauptsächlich in Leber, Milz, Knochen, Fett und Muskeln findet.
Chrom hat viele wichtige Funktionen im Körper.
In seiner dreiwertigen Form spielt Chrom beim Stoffwechsel von Kohlehydraten, speziell bei der Aufnahme von Zucker (Glukosetoleranz), eine wichtige Rolle. Es regelt den Blutzuckerspiegel – ohne Chrom ist Insulin wirkungslos.
In Deutschland ist nahezu jeder zehnte Bundesbürger Diabetiker. Tendenz steigend.
Bei Diabetikern werden verminderte Chromwerte im Blut und eine vermehrte renale Chromausscheidung festgestellt. Chrommangel wird unter anderem mit Hyperglykämie, kardiovaskulären Erkrankungen, Arteriosklerose, Gewichtsverlust, peripherer Neuropathie und mentalen Verwirrungen in Verbindung gebracht. Es kommt zu Diabetes-ähnlichen Symptomen mit erhöhter Konzentration von Glukose, Insulin, Triglyceriden und Cholesterin im Blut.
Im Gegensatz dazu zeigt sich bei ausreichender Chromversorgung eine um das achtfache erhöhte Aktivität der Tyrosin-Kinase des Insulinrezeptors.
Neuere Studien mit Diabetikern konnten zeigen, dass Chromhefe-Präparate die HbA1c-Werte und die Nüchternblutzucker-Werte signifikant senken können. Außerdem können die blutzuckersenkenden Effekte von Insulin oder Antidiabetika potenziert werden. Bei einer Therapie mit Chrompräparaten ist daher eine engmaschige Blutzuckerkontrolle anzuraten.

Probenmaterial: Serum

Die Bestimmung wird täglich durchgeführt.

Diese Informationen finden Sie als PDF-Datei zum Ausdrucken im Download.

Hinweise zur Abrechnung finden Sie im Bereich Abrechnungsinfos (Mitgliederbereich) auf dieser Website.